Analyse: Nur wenig Schäden durch «Xaver»